...wir sind dann mal weg!

Archiv

Die letzten Tage :)

Die letzten Tage hier waren echt schön !

Am Wochenende war nicht viel los, was mich aber gefreut hat, weil mir das Zeit gab endlich mal von der Schule zu entspannen. Schule macht zwar meistens Spass, trotzdem ist es anstrengend. Ich weiss nicht ob ich das schon gesagt habe, aber der Stundenplan hier ist täglich gleich, meiner ist: Spanish, Mathe, English, American Government, Physics, American History, Digital Multi Media, Sport and Intervention. Intervention ist nach der letzten Stunde und geht ca. 20 Minuten. Man geht in einen Raum und arbeitet dort schon mal an seinen Hausaufgaben oder geht zu einem seiner Fachleher und arbeitet an Dingen, die man im Unterricht nicht verstanden hat, das ist eigentlich ganz gut.

Samstag Abend hat hier ein Freund von Zane übernachtet und wir drei haben dann die ganze Nacht Basketball und Xbox gespielt und Filme geguckt, das war lustig

Am Montag morgen war ich dann ziemlich frustriert, weil ich sooo müde war und einfach nur schlafen wollte! Schule war dann aber ganz gut, wir hatten diese Woche schon 5 Tests! Ansonsten hab ich weiterhin nette Leute getroffen, und auch schon 2, 3 Freunde!

Gestern und heute morgen war ich dann jeweils vor der ersten Unterrichtsstunde bei Club-Meetings vom AFS- Club und dem FBLA-Club. FBLA ist Future Business Leaders of America, man arbeitet an verschieden Projekten aus dem Bereich Business und Administratino und nimmt dann im Februar an einer Art Competition Teil und wenn man da gut ist kommt man ins Missouri-Final. Und AFS ist weitesgehend nur Events wie Bowlen oder Film-Abende planen und durchführen, ich glaube beide Klubs sind echt cool!

Das Wochenende werd ich mit meiner Familie in Illionois verbringen, bei meinen Gast-Großeltern, da der Vater meines Gastvaters 80 wird. Und am Montag hab ich dann Schulfrei (), weil Labor Day ist, also sowas wie Tag der Arbeit.

Heute war ich nach meinen Hausaufgaben mit meinem Gastbruder auf dem Basketball-Court hier im Ort und hab da mit ein paar Leuten gezockt und hab jetzt gerad noch an einem Physic-Project gearbeitet.

So, soweit erstmal über meine letzten Tage. Ich bin wirklich froh, weil ich es echt sehr, sehr gut angetroffen habe hier. Sowohl im Ort, wie auch in der Schule und vorallem in der Familie fühl ich mich weiterhin total wohl und bin glücklich

Aber dennoch vermisse ich euch in Deutschland!

Liebe Grüße

2 Kommentare Marco verlinken 3.9.10 04:37, kommentieren

Last week

Die letzte Woche war echt gut! Wir waren am Freitag abend wieder beim Footballgame, diesmal in Knox County :P. Und diesmal waren wir das erste mal länger vor Spielbeginn da, und es gibt wirklich ne große Zeremonie vor jedem Spiel!

Die Nationalhymne wird gespielt, eine Band spiel, usw...

Schule wird härter, total viele Tests und Hausaufgaben täglich ca. 2-3 Stunden pro Tag, aber das geht auch irgendwie rum. Vorallem Physik! Ich stelle fest, dass das was wir in Deutschland machen NICHTS mit Physik- Unterricht zu tuen hat im Vergleich zu hier, weil es hier einfach soo hart ist.

Richtig cool ist einfach, dass alle so Basketballverrückt sind! Man kann immer mit ein paar Leuten auf dem Court hier zocken, das ist perfekt

Meine Familie ist weiterhin total super!

Am Dienstag abend war ich Wasserski fahren auf dem wunderschönen Mark Twain Lake, mit der Familie des italienischen Austauschschülers. Mit dem und seinem Bruder bin ich echt schon gut befreundet. Wasserski ist echt geil!

Hier geht jetzt bald die Fotball-Saison, also die NFL, los, das macht alle ganz verrückt!

Nächsten Freitag ist hier das Homecoming Game, also das 1. Heimspiel des Footballteams. Da wird ein riesen Zenario von gemacht, die ganze (Schul-)woche steht im Zeichen des Spiels!

Also, soweit alles gut aus Paris

Liebe Grüße nach Deutschland

1 Kommentar Marco verlinken 10.9.10 04:38, kommentieren

Homecoming

Heute war hier Homecoming, also ein wirklich besonderer Tag, sprich das 1. Football-Heimspiel unserer Schulmannschaft. Die ganze Woche über gab es schon verschieden Mottos, nach denen man sich zur Schule zu kleiden hatte (oder zumindest konnte). Und heute war dann wirklich viel los: Wir hatten eher Schulfrei, und haben uns dann alle in der Sporthalle getroffen. Da wurden dann einige Spiele mit Lehrern gespielt, die Schulband und die Cheerleaders haben uns für das abendliche Spiel heiß gemacht und abschließend wurde der Homecoming-King gekrönt.

Direkt danach gab es dann eine große Auto-Parade auf der Hauptstraße hier im Ort: Es gab viele Autos, meistens Jeps mit Ladefläche, die alle unterschiedliche Gruppen/Themen representiert haben. So hatte z.B. jede der vier Highschool-Klassen ihren eigenen Jeep, den sie dann schmücken mussten. Unserer Stuffe, also die 12. , hat auf der Ladefläche ihres Jeps ein Football-Feld nachgebaut, das sah wirklich gut aus. Der italienische Austauschschüler und ich hatten unserern eigenen Jep, mit Plakaten wie 'Marco from Germany', usw. Die Parade war wirklich total super, wir haben immer Bonbons und Kaugummi zu den Kindern am Straßenrand geworfen, die alle da waren um die Parade zu sehen.

Anschließend gab es dann Abendessen in der Schule. 

Das war aber ja alles nur ein Vorgeplänkel für das eigentliche Event, das Footballgame.  Das Stadion war restlos voll, bestimmt 600 Leute. Die Stimmung war auch richtig gut . In der Halbzeit wurde dann die Homecoming-Queen gekrönt, so dass das Homecoming-Royal-Paar dann komplett war. Da unsere Mannschaft gewonnen hat, war die Stimmung wirklich klasse. Insgesamt war der Tag wirklich gut, weil man merkt wie groß der Schulspirit hier wirklich ist.

 Die Zeit rast wirklich, schon fast 6 Wochen bin ich weg, ich hab es noch nicht 1 Sekunde bereut, was mich wirklich freut!

Liebe Grüße nach Deutschland!

1 Kommentar Marco verlinken 18.9.10 05:48, kommentieren