...wir sind dann mal weg!

Weinachtszeit und Silvester

Es hat sich ne Menge getan seit meinem letzten Eintrag: Die Basketballsaison laueft jetzt schon in vollen Gange, wir haben bereits 8 Spiele gehabt.

Das spannendste ueber die letzten Wochen war natuerlich die Weihnachtszeit! Ich war ja wirklich sehr gespannt wie man hier so feiert. Also, dann leg ich mal los:

Unser Haus war ja schon seit laengerem wirklich schoen geschmueckt, sowohl von innen als auch von aussen, mit Lichterketten, und mehreren (!) Tannenbauemen, jeweils mit verschienden Ornamenten behaengt. Das war also erstmal gar nicht so anders als in Deutschland. Am 24. war ich dann so richtig freudig gestimmt, weil ich mich einfach auf diese Weihnachtstage gefreut habe. Anders als ich eigentlich dachte, hatte ich auch keine Heimwehgefuehle oder dachte auch nicht, dass ich jetzt dringend nach Hause muesste fuer Weihnachten. Ich denke, dass das natuertlich vordergruendig an meiner super Gastfamilie liegt, bei der ich mich so wohl fuehle. Der 24. war dann aber gar nicht so besonders, weil der wichtigere Tag hier der 25. ist, an dem auch die Geschenke ausgepackt werden. Wir haben den Tag also erstmal ganz normal verbracht, abends gemeinsam gegessen und das wars dann auch schon. Dafuer war dann aber der naechste morgen besonders schoen. Den haben wir mit einem gemeinsamen Fruehstueck begonnen, uns dann neben den Weihnachtsbaum im Wohnzimmer gesetzt und die Geschenke ausgepackt. Damit haben wir uns dann natuerlich eine Weile beschaeftigt. Den Rest des Tages haben wir dann auch hier zu Hause verbracht, uns mit den Geschenken beschaeftigt, usw.

In den Tagen nach Weihnachten sind wir nach Illinois gefahren, um noch so ein bisschen Weihnachten mit Familienangehoehrigen zu feiern. Drei Tage waren wir da, die wir jeweils mit verschiedenen Leuten verbracht haben. Die Familie ist wirklich gross, und obwohl ich jetzt schon zum 3. mal da war, habe ich bestimmt noch mal so 10, 12 neue Leute kennengelernt, das ist wirklich interessant. Auch wenn ich mit den Namen wirklich Probleme habe

Und dann stand ja auch schon Silvester vor der Tuer. Da haben wir zu uns nach Hause zwei befreundete Familien eingeladen, die jeweils Freunde von meinem Bruder und mir als Kinder haben. Den Abend haben wir dann mit verschiedenen Spielen, essen, und Fernsehgucken verbracht. Das war ganz schoen, aber ich glaube Silvester gefaellt mir in Deutschland schon besser, weil es hier z.B. keine Silvesterkracher gibt und der eigentliche Wechsel ins neues Jahr, also um Mitternacht, dann gar nicht so besonders ist. Aber nichtsdestotrotz schoen das mal so zu erleben!

 

Marco am 2.1.11 23:59

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


GKM (10.1.11 18:38)
Hallu Marco !

Sportgruß

GKM


Lukas (10.1.11 21:26)
Hi Marco,
frohes neues Jahr !
Schön das es dir so gefällt. Das die Familie so riesig ist kling unglaublich. Muss ja anstrengend sein mit so vielen Leuten zu feiern.

Die Austauschschülerin meiner Tante wechselt bald die Familie. Wechselst du auch noch mal ?

Viel Spaß und gute Erfahrungen

Lukas

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen